direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

I, Tonya

Dienstag, 06. November 2018

Lupe

Original mit deutschen Untertitel

 

Sie war die berühmteste Person der Welt – nach Bill Clinton. Als erste Amerikanerin vollzog Tonya Harding innerhalb eines Wettbewerbs gleich zwei sogenannte Dreifach-Axel – der anspruchsvollste Sprung im Eiskunstlauf. Ihr Name wird jedoch für alle Zeiten mit dem schlecht geplanten und stümperhaft durchgeführten Attentat auf ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan in Verbindung bleiben, das ihre Erzrivalin trainingsunfähig machen und Tonya den Sieg in den amerikanischen Meisterschaften sichern sollte – doch es kam anders...

 

Mit viel schwarzem Humor erzählt I, TONYA die unglaubliche, aber wahre Geschichte der Eiskunstläuferin Tonya Harding, um die sich einer der größten und verrücktesten Skandale der Sportgeschichte spannt. Dabei entstand ganz großes Kino, mit Margot Robbie und Oscar-Gewinnerin Allison Janney.

 

R: Craig Gillespie |USA | FSK 12 | Drama | 120 Min. | Preise: 1 Oscar, 1 Golden Globe | Nominierungen: 3 Oscars

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe