direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

AMNESTY FILM!

Lupe

In Kooperation mit Amnesty International zeigen wir euch am 23.10.2014 den Film Water

Der EINTRITT ist für euch bei diesem Film FREI!

Zum Film:

Die Geschichte spielt 1938 im kolonialen Indien vor dem Hintergrund Mahatma Gandhis Aufstieg zur Macht. Die achtjährige Chuyia wird Witwe und muss in ein Heim, in dem hinduistische Witwen ihr Leben in Buße fristen müssen. Die lebhafte Ausstrahlung des kleinen Mädchens bringt das Leben der Bewohnerinnen gehörig durcheinander, besonders das der jungen Witwe Kalyani, die sich in einen Gandhi-Anhänger verliebt. Doch ein trauriges Geheimnis, das Kalyani umgibt, verändert das Leben der beiden Liebenden für immer, und auch das der kleinen Chuyia.
"Water" erhielt 2007 eine Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film".

Zu Amnesty:

Die Amnesty-Hochschulgruppe wurde 2002 von einigen engagierten TU-StudentInnen gegründet. Ich den vergangenen Jahren hat sich die Gruppe in verschiedener Besetzung mit unterschiedlichen Themen und Einzelfällen ehrenamtlich beschäftigt. Zur Zeit liegt der Fokus Ihrer Arbeit auf dem Thema Menschenrechtsverletzungen in Indien.

Hier könnt Ihr mehr zu Amnesty an der TU finden: www.amnesty-tub.de

Edge of Tomorrow

Lupe

In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft wird die Erde von einer Alienrasse – den Mimics – angegriffen. In unerbittlichen Angriffen legen die Außerirdischen ganze Städte in Schutt und Asche, lassen nichts als Tod und Verderben zurück. Nach seiner Degradierung wird Major Bill Cage (Tom Cruise) als einfacher Soldat zur kämpfenden Truppe versetzt. Der ehemalige PR-Offizier, dessen Schlachtfeld bislang der Schreibtisch und Talkshows waren, ist bei seinem ersten Kampfeinsatz jedoch nur Kanonenfutter und nach wenigen Augenblicken schon tot. Aber statt im Jenseits findet sich Cage in einer Zeitschleife wieder, die ihn das letzte Gefecht samt vorzeitigem Ableben immer wieder erleben lässt... mit jeder Auseinandersetzung gewinnt Cage an Erfahrung und reagiert immer versierter auf die tödlichen Aliens.

Als er dann noch auf die eiskalte Militär-Veteranin Rita Vrataski (Emily Blunt) - Spitzname in der Truppe: Full Metal Bitch – trifft und von ihr ausgebildet wird, scheint sich das Schicksal des Krieges zu wenden…

The Lego Movie

Lupe

Emmet ist ein einfacher Bauarbeiter, der dienstbeflissen und manchmal etwas überkorrekt seiner Arbeit nachgeht und alle Regeln des Präsidenten Lord Business befolgt. Doch dann
entdeckt er durch einen Zufall das magische „Widerstands-Teilchen“, woraufhin ihn Freiheitskämpferin Wyldstyle für den prophezeiten Retter und Baumeister „Special“ hält. Das wirft sein bisheriges Leben gehörig aus der gewohnten Bahn, denn ausgerechnet er soll der Erwählte sein, der ihre Welt vor einem bösartigen Tyrannen und seinem Plan, das Universum zusammenzukleben, bewahrt.

Ihr gemeinsames Abenteuer führt sie unter anderem durch den Wilden Westen und nach Wolkenkuckucksheim, wo sie weitere Unterstützer ihrer Revolution treffen, wie beispielweise den grimmigen Meisterbauer Eisenbart, das farbenfrohe Einhorn Kitty, den mystischen Zauberer Vitruvius und nicht zuletzt Batman. Sie alle machen sich auf, das LEGO-Universum zu retten.

Einmal Hans mit scharfer Soße

Lupe

Während Vater Ismail (Adnan Maral) stolz seinen Mercedes durch Salzgitter kutschiert und Mutter Emine (Şiir Eloğlu) dazu drängt, zwischen Baklava und Börek ihre Deutschkenntnisse für den Einbürgerungstest aufzupolieren, hält er doch stur an einer alten anatolischen Tradition fest: Zuerst muss die ältere Tochter Hatice (Idil Üner) unter der Haube sein, dann erst darf auch ihre jüngere Schwester Fatma (Sesede Terziyan) heiraten.

Doch Fatma ist – schon bald für jeden sichtbar – schwanger, und Hatice muss sich ihrer Schwester zuliebe mit der Männersuche beeilen. Wenn das so einfach wäre, denn ihre Vorstellungen sind klar – ein Türke darf es nicht sein, für sie kommt nur ein Deutscher in Frage. Dem aber doch bitte trotzdem nicht ganz das türkische Feuer fehlen sollte. Was jetzt schnell her muss ist ein „Hans mit scharfer Soße“ – wo aber soll Hatice den nur finden..?

Return Of The First Avenger (Engl. OV)

Lupe

Auf den Event-Blockbuster MARVEL’S THE AVENGERS folgt nun THE RETURN OF THE FIRST AVENGER, der an die Geschehnisse in New York anknüpft: Steve Rogers alias Captain America (Chris Evans) entscheidet sich, seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Nick Fury (Samuel L. Jackson) und S.H.I.E.L.D. sowie Natasha Romanoff alias Black Widow (Scarlett Johansson) im Hier und Heute fortzusetzen. Zudem versucht er weiterhin, sich an die moderne Welt zu gewöhnen, was manchmal jedoch gar nicht so einfach ist. Doch als ein unbekannter Feind S.H.I.E.L.D. angreift, wird Rogers in ein Netz von Intrigen verwickelt, das eine Gefahr für die ganze Welt darstellen könnte. Mit Black Widow an seiner Seite versucht Captain America verzweifelt, die sich weiter verdichtende Verschwörung aufzudecken. Als sich die gesamte Tragweite des teuflischen Plans offenbart, finden Captain America und Black Widow in dem Falken (Anthony Mackie) einen neuen Verbündeten. Gemeinsam sehen sie sich schon bald einem so unerwarteten wie gefährlichen Gegner gegenüber – dem Winter Soldier.

her

Lupe

Theodore (Joaquin Phoenix) arbeitet erfolgreich in einer Agentur, die sich auf liebevolle, handgeschriebene Briefe spezialisiert hat. Der Anachronismus ist in Zeiten der totalen Vernetzung und Spracherkennung eine viel genutzte Dienstleistung. In seinem Privatleben sieht es jedoch anders aus. Theodore fühlt sich einsam seit seine Frau sich getrennt hat. Auch Telefonsex lindert den Schmerz nicht. Da kauft er sich ein neues, lernfähiges und personalisiertes System für seinen Homecomputer. Es nennt sich Samantha und wird bald seine engste Vertraute und Geliebte.
Der Spezialist für schräge Stoffe Spike Jonze mixt Beziehungsdrama und Satire und beobachtet gesellschaftliche Phänomene ebenso wie individuelle Gefühlslagen mit derselben Treffsicherheit. Joaquin Phoenix liefert eine schauspielerische Tour-de-Force, über lange Strecken ist nur er im Bild präsent. Produktions- und Kostümdesign kreieren perfekt eine in der nahen Zukunft angesiedelte eigenständige Welt zwischen Ikea und Retro.

A Million Ways To Die In The West

Lupe

Der Schafzüchter Albert (Seth MacFarlane) ist ein Feigling mit losem Mundwerk und somit für die Bewohner der Wild-West Stadt „Old Stump“ ein unverbesserlicher Außenseiter. Er lehnt gewalttätige Auseinandersetzungen ab und hat noch nie einen Colt abgefeuert. Auch seine enttäuschte Freundin (Amanda Seyfried) ist längst in die Arme eines weniger ängstlichen Cowboys geflüchtet. Doch eines Tages kommt eine bildschöne Fremde, Anna (Charlize Theron), in die Stadt und weckt in Albert tief verborgene Lebensgeister – vor allem aber jenen Mut, ohne den man sich dem Kugelhagel und sonstigem Wahnsinn auf der Meile zwischen Sheriffsbüro und Saloon niemals aussetzen sollte. Albert verliebt sich in Anna, die nur leider zu erwähnen vergaß, dass ihr Gatte (Liam Neeson) ein ebenso schießwütiger wie eifersüchtiger Bandit ist. Alberts neu entdeckter Mut wird nun auf die Probe gestellt, denn wenn er nicht in den Staub der Hauptstraße beißen will, muss er die Sache diesmal selbst in die Hand nehmen.

Die Feuerzangenbowle

Lupe

Wo simmer denn dran? Aja, heute gibt’s die Feuerzangenbowle. Jeder Student kann sie erzählen – die Geschichte vom legendären Johannes Pfeiffer, der noch einmal die Schulbank drücken muss. Eine Runde älterer Herren sitzt in redseliger Stimmung bei einer Feuerzangenbowle zusammen und erinnert sich an ihre Zeit der Schülerstreiche. Einzig der junge Schriftsteller Pfeiffer, der als Kind „nur“ von einem Privatlehrer erzogen wurde, kann hier nicht mithalten. So beschließt die heitere Runde: Pfeiffer muss nochmal zur Schule.
Dort erlebt er als Besucher der Oberprima, was so alles zu einer richtigen Schülerkarriere gehört. Jede Menge Klassenbucheinträge, einsame Zeiten im alten Karzer, eine schwatzhafte Zimmerwirtin, gnadenlos bimmelnde Wecker zu unsäglichen Uhrzeiten und natürlich eine Schülerliebe namens Eva.
Der Kultstreifen DIE FEUERZANGENBOWLE ist auch nach so langer Zeit, trotz oder vielleicht gerade wegen des Schwarzweißbildes und des knisternden Tones, absolut sehenswert.

Bildnachweis und Rühmann Kunstdruck unter www.okon-shop.de

Einen Trailer gibt es hier.

 

WICHTIG !

Film diesmal im ER270 um 19:00 Uhr,

Eintritt: 2,50 €;

VVK ab 20.11. bei unseren Filmvorführungen an der Abendkasse

 

 

Grand Budapest Hotel

Lupe

Ein Schriftsteller kommt im Grand Budapest Hotel, das schon bessere Zeiten erlebt hat, mit einem älteren Stammgast (Tony Revolori) ins Gespräch. Er erfährt, dass ihm das Hotel einstmals gehörte und er dort als Lobbyboy angefangen hatte. Zu einer Zeit, als der penible und galante Monsieur Gustave (Ralph Fiennes) noch für makellosen Service sorgte - insbesondere gegenüber der älteren, weiblichen Klientel. Er erzählt von einem wahrlich erstaunlichen Abenteuer, als Gustave im Testament einer millionenschweren Witwe (Tilda Swinton) berücksichtigt und bald als deren Mörder gejagt wird.

Wunderbar schräge, originelle und auch warmherzige Komödie vom Regisseur von "Die Royal Tenenbaums", die wilde Haken schlägt zwischen Weltkriegsdrama und Agententhriller. Ein bestens aufgelegtes Ensemble - bestehend aus Wes-Anderson-Regulars, Promis und Neu-Entdeckung Tony Revolori - bewegt sich mit schlafwandlerischer Sicherheit in perfekt und verspielt kadrierten Kulissen - von real bis gemalt - durch Slapstick-Action, ein wenig Romantik und Flüchtlingsproblematik.

A Long Way Down

Lupe

Vier Menschen treffen in der Silvesternacht zufällig auf dem Dach eines Londoner Hochhauses aufeinander.

Alle mit dem gleichen Vorsatz: Martin (Pierce Brosnan), JJ (Aaron Paul), Maureen (Toni Collette) und Jess (Imogen Poots) wollen ihrem Leben ein Ende setzen. Überrumpelt von der unerwarteten Gesellschaft, springt allerdings keiner der vier Lebensmüden. Stattdessen verbringen sie den Rest der ereignisreichen Nacht gemeinsam und schließen bei Sonnenaufgang einen Pakt: Neuer Selbstmordtermin ist der Valentinstag und bis dahin bringt sich niemand um. Es bleiben sechs Wochen, die gemeinsam überlebt werden müssen.

Mit typisch britisch-schwarzem Humor setzt Pascal Chaumeil die ungewöhnliche Geschichte und Freundschaft um vier Selbstmordkandidaten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, in Szene.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

Lupe

Im Jahr 2023 wird die Welt von übermächtigen Roboter-Giganten, den Sentinels, beherrscht, die unbarmherzig Jagd auf alle Mutanten und deren menschliche Unterstützer machen. Die wenigen Überlebenden befinden sich in einem verzweifelten Kampf, um der Vernichtung durch die Sentinels, die in der Lage sind, die Fähigkeit von Mutanten zu adaptieren, zu entgehen.
Unter der Führung von Professor X (Patrick Stewart) und Magneto (Ian McKellen), die mittlerweile Verbündete geworden sind, wird Wolverine (Hugh Jackman) in das Jahr 1973 geschickt, um die jungen Varianten ihrer selbst (James McAvoy und Michael Fassbender) davon zu überzeugen, die fatalen Fehler der Vergangenheit, die alle Mutanten an den Rand der Auslöschung bringen sollte, erst gar nicht zu begehen. Doch die Zukunft in der Vergangenheit zu verändern, stellt sich als weitaus schwieriger heraus als gedacht…

Bryan Singer kehrt zum von ihm mit initiierten Franchise zurück und führt in einer spannenden Story die Protagonisten aus den ersten Filmen mit ihren jüngeren Alter Egos aus "Erste Entscheidung" zusammen. Sein packendes Treffen der Generationen ist ein visuell und erzählerisch gelungenes Comeback, in der auch originelle Action auf emotionale Wucht trifft.

Boyhood

Lupe

Vor 12 Jahren, im Jahr 2002, hatte Regisseur Richard Linklater die Idee, einen Film über die Kindheit zu drehen. Dafür wählte er ein einzigartiges cineastisches Experiment: Von 2002 bis 2013 begleitete er den sechsjährigen Mason (Ellar Coltrane) bis zum Eintritt ins College. Kurze, über die Jahre verteilte Episoden aus dem Leben von Mason und seiner Patchwork-Familie – seine zwei Jahre ältere Schwester (Lorelei Linklater) und seine geschiedenen Eltern (Patricia Arquette, Ethan Hawke) – montierte Linklater zu einer berührenden Coming-of-Age-Geschichte.

Mit seinem neuesten Film, gefeiert beim Sundance Festival und bei den Berliner Filmfestspielen, setzt er hiermit einen filmischen Meilenstein. BOYHOOD zeichnet ein emotional tief berührendes Porträt der Jugend mit all ihren Höhen und Tiefen. Eine Hymne an das Leben voller erzählerischer Kraft und Leichtigkeit. Mit der Beziehungstrilogie „Before Sunrise“, „Before Sunset“ und „Before Midnight“ haben Linklaters Filme längst einen festen Platz in den Herzen des Publikums und genießen Kultstatus.

Spuren - Tracks

Lupe

1975 kommt die junge Robyn Davidson (Mia Wasikowska) mit einem scheinbar verrückten Traum nach Alice Springs: Sie will zu Fuß die australische Wüste durchqueren. 2.700 Kilometer von Alice Springs bis zum Indischen Ozean - eine lebensfeindliche Wildnis, begleitet von vier Kamelen und ihrem Hund. Weder Freunde noch Eltern noch entstehende Hindernisse können Robyn von Ihrem Plan abbringen.

Kurz vor Beginn ihrer Reise bekommt Robyn die Zusage zur Finanzierung von NATIONAL GEOGRAPHIC. Der Fotograf Rick Smolan (Adam Driver) wird sie dafür auf ausgewählten Stationen begleiten, um sie für das Magazin zu fotografieren. Fern der Zivilisation erkennt Robyn, was sie wirklich zum Glücklichsein braucht. Doch nicht nur die Fototermine mit Smolan stören ihr neu gewonnenes Gleichgewicht. Je länger die Reise dauert, desto öfter gerät Robyn in lebensgefährliche Situationen…

22 Jump Street (Engl. OV)

Lupe

Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum) sind zurück! Allerdings unter einer neuen Adresse, denn Deputy Chief Hardy (Nick Offerman) hat die Spezialeinheit für jugendliche Undercover-Einsätze nach der erfolgreichen Zerschlagung eines High School-Drogenrings mittlerweile im Gebäude gegenüber untergebracht: 22 Jump Street.

Hier hat ihr Vorgesetzter Captain Dickson (Ice Cube) bereits neue Pläne für sie: Als verdeckte Ermittler sollen sie diesmal in ein College geschleust werden. Jenko, der sportliche Frauenschwarm mischt sich unter das Football-Team und Schmidt, der Klügere der beiden, ermittelt bei den abgehobenen Kunst-Studenten. Nachdem sich zwischen den jung aussehenden Cops eine richtige Freundschaft entwickelt hat, wird diese Bromance durch die attraktive Tochter ihres Captains (Amber Stevens) auf die Probe gestellt.

Labor Day

Lupe

Sommer 1987 in New Hampshire – Adele Wheeler (Kate Winslet) lebt seit der Trennung von ihrem Mann mit ihrem 13-jährigen Sohn Henry (Gattlin Griffith) völlig zurückgezogen in ihrem Haus, das sie nur selten verlässt. Am Tag vor dem Labor Day Wochenende kann Henry sie zu einem seltenen Shoppingtrip in einen Supermarkt überreden. Während des Einkaufs wird Henry von einem Fremden angesprochen, der seine Hilfe fordert: Frank Chambers (Josh Brolin) ist ein verletzter Häftling, der auf der Flucht vor der Polizei ist und ein Versteck sucht. Adele ist hin und her gerissen zwischen Angst und Faszination, gewährt dem Flüchtling aber Zuflucht. Zwischen den beiden entwickelt sich eine faszinierende Anziehung, und völlig überraschend entdecken Adele und Frank verloren geglaubte Gefühle und ihre Leidenschaft für das Leben und die Liebe neu. Henry aber, der sich seit langem eine Veränderung für seine Mutter gewünscht hat, begegnet dieser plötzlich mit Skepsis. Die zerbrechliche Zuneigung zwischen Adele und Frank wird auf eine harte und gefährliche Probe gestellt – es ist die Ruhe vor dem Sturm!

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe